Als Au-Pair in den USA arbeiten

Du wolltest schon immer einmal in die USA und wusstest bisher noch nicht, wie du dir finanziell diesen Traum ermöglichen kannst? Oder du befindest dich gerade auf der Suche, was du genau mit deinem abgeschlossenem Studium oder deiner absolvierten Ausbildung im sozialen Bereich machen möchtest? Dann haben wir eine großartige Möglichkeit für dich, wie du in einem spannenden Reiseland mit Kindern arbeiten kannst, dabei eine Fülle an verschiedenen Fähigkeiten erlernst und ganz nebenbei auch noch eigenes Geld verdienst.

Viele haben davon schon gehört, doch nur einige trauen sich den Schritt, als soziale Fachkraft im Ausland für eine Gastfamilie zu arbeiten. Doch dabei bieten verschiedene Programme diesen sehr einfachen Weg ins Ausland an und du wirst mit Sicherheit mehrere ganz unterschiedliche Vorzüge der Arbeit für dich feststellen. Das Interesse, mit Menschen zu arbeiten, kann als Fachkraft sozialer Dienste super mit dem fantastischen Reiseziel der USA verbunden werden. Wir zeigen dir, warum du dir diese Alternative auf keinen Fall entgehen lassen solltest.

https://pixabay.com/de/photos/karte-auto-spielzeug-road-trip-2530069/

Warum Apex Social genau der richtige Ansprechpartner ist

Auf Grund unserer jahrelangen Erfahrung wissen wir genau, warum viele sich dazu entscheiden, als soziale Fachkraft ins Ausland zu gehen. Natürlich bieten auch andere Länder ein derartiges Programm an, allerdings sind wir überzeugt, dass die Vereinigten Staaten für sehr viele Europäer ein absolutes Traumziel ist. Daher begleiten wir dich von der Vorbereitung über die Durchführung bis hin zur Umsetzung deines lebensverändernden Abenteuers – und das mit großer Leidenschaft.

Wenn du erst einmal den Bewerbungsprozess hinter dir lassen konntest und du nun gut in dein neues Heimatland auf Zeit gekommen bist, geben wir dir auch während deines Aufenthaltes wertvolle und praktische Tipps, damit du möglichst viel von deinem Abenteuer in Übersee auch mitnehmen kannst. Dabei sind wir breit aufgestellt und haben eine ganze Reihe an Empfehlungen für viele soziale Jobs im Ausland.

Reiseerfahrungen

Zunächst einmal bietet dein Auslandsprogramm für soziale Fachkräfte reisetechnisch dieselben Vorzüge wie für andere Reisende: Du bist für eine bestimmte Zeit komplett auf dich alleine gestellt, verlässt dein sicheres und bekanntes Umfeld in der Heimat und lernst nicht nur eine neue Umgebung, sondern gleich eine andere Kultur kennen. Du wirst natürlich sehr viel mehr Englisch sprechen und bei deinen Ausflügen wirst du auf Leute aus aller Welt treffen.

Die Besonderheit als soziale Fachkraft wie z. B. Au-Pair ist natürlich, dass du Land und Leute nicht nur aus der touristischen Sichtweise betrachten kannst, sondern dein Reiseziel auch aus den Augen der Einheimischen erleben wirst. Schon alleine deine Gastfamilie wird dich natürlich auch teilweise beraten – vielleicht hat sie sogar ein paar unentdeckte Schönheiten ihrer Heimat in petto. Aber du wirst eben auch an Orte kommen, die kein normaler Tourist sehen wird: Wohnsiedlungen, Supermärkte oder Einrichtungen für Kinder.

Dein Alltag wird nicht nur aus endlosem Sightseeing bestehen, sondern im Alltag wirst du natürlich sehr viel durch die Kinder und den Haushalt beschäftigt sein. Dafür stehen dir dann aber Wochenende oder vielleicht auch mal Feiertage oder Urlaub zur freien Verfügung. Hier solltest du neben dem Ausspannen eben ganz typischen Touristenaktivitäten nachgehen. Außerdem bist du in der Regel länger in den USA als ein Backpacker und hast daher auch mehr Auswahlmöglichkeiten für mehrtägige Trips oder sogar Inlandsflüge.

Persönliche Vorteile

Wenn du dich beispielsweise für Au-Pair entscheidest, wird dir die Arbeit mit den Kindern und deiner Persönlichkeitsfindung sehr guttun. Das mag zwar abgedroschen klingen, aber spätestens nach einigen Wochen werden sich deine sozialen Kompetenzen sichtbar ausbilden. Du lernst sehr viel über zwischenmenschliches Miteinander und auch pädagogisches Fachwissen am lebenden Beispiel.

Beim Reisen findet man sich ohnehin am besten selbst, also warum solltest du dann nicht deinen Auslandsaufenthalt sinnvoll nutzen, um neue Kontakte zu knüpfen. Du wirst in der Lage sein, mit deiner Gastfamilie und besonders deren Kindern eine ganz einmalige Bindung aufzubauen. Wenn ihr euch stets gut verstanden habt, ist es wahrscheinlich, dass du sie zu einem späteren Zeitpunkt eventuell nochmal besuchen wirst oder dass sie dich hier besuchen wollen.

Beruflicher Gewinn

Wenn du in Zukunft deinen im Studium theoretisch erlernten Beruf im sozialen oder pädagogischen Bereich ausüben möchtest oder deine in der Ausbildung erlernten Fähigkeiten ausbauen möchtest, dann bietet ein Auslands- oder Weiterbildungsprogramm im sozialen Bereich natürlich wunderbare Möglichkeiten, sich weiter zu spezialisieren und den für dich passenden Job zu finden. Nachdem du deine Zeit als soziale Fachkraft in einer Gastfamilie überstanden hast, kannst du wahrscheinlich auch sehr viel besser entscheiden, ob in Zukunft die Arbeit mit Kindern etwas für dich ist – so kannst du den Alltag eines Sozialpädagogen oder eines Erziehers näher und noch besser kennenlernen.

Wenn dir deine Zeit als soziale Fachkraft auch wirklich zugesagt hat, wirst du auf der anderen Seite auch in deiner Entscheidung gestärkt und du kannst zurück in Deutschland motiviert diesen beruflichen Weg weiterverfolgen.

Auch, wenn du dich gegen die Arbeit mit Kindern entschieden hast, kannst du deine Tätigkeit in jedem Fall auf deinen Lebenslauf aufführen. Damit beweist du späteren Arbeitgebern, dass du nicht nur interkulturelle Kompetenzen erworben hast, da du bereits in den USA gearbeitet hast. Zudem zeugt soziales Engagement auch immer von Eigenorganisation und Disziplin, was auch gerne bei Bewerbungen aller Art gesehen wird.

https://pixabay.com/de/photos/eimer-spielzeug-sand-strand-urlaub-1005891/

Fazit

Wie du diesem Artikel entnehmen konntest, kannst du als soziale Fachkraft wie Au-Pair wertvolle Erfahrungen in den USA sammeln und dazu noch etwas verdienen. Bist du schon interessiert? Auf Apex Social findest du alles Mögliche über die Arbeit und das Leben als soziale Fachkraft.

Nicht zu Unrecht wird ein solcher Aufenthalt immer eine Zeit bleiben, auf die man in seinem Leben gerne zurückblickt. Erste Reiseerfahrungen, Arbeitspraxis und die berühmte Persönlichkeitsfindung können mit einem mehrmonatigen Trip in die USA hervorragend abgedeckt werden. Es gibt dabei auch viele Wege, in den Staaten als Au-Pair zu arbeiten. Längst ist dieses Programm auch nicht mehr jungen Frauen vorbehalten – auch immer mehr männliche Kandidaten oder die älteren Generationen finden den Weg zur amerikanischen Kindererziehung.

Klicken Sie hier, um diesen Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 1 Durchschnittlich: 5]

62 Kommentare zu “Als Au-Pair in den USA arbeiten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.